Archiv der Kategorie 'pOliTiCs'

konzi auf dem refugee-protestcamp in berlin

wir werden ein solikonzert spielen,
auf dem refugee-protest-camp in berlin (auf dem oranienplatz) und zwar am samstag. dem 20.10.2012 gegen 19:00
supportet werden wir dabei von „luk“

TEAR DOWN THESE WALLS, FIGHT FORTRESS EUROPE – KEIN MENSCH IST ILLEGAL!
SOLIDARITÄT IST EINE WAFFE!

Die Erklärung der Protestbewegung der Flüchtlinge in Deutschland

Berlin, 13.10.2012

Mit dem Beginn des Streikes in Würzburg ist seit dem 19. März 2012 die Bewegung für die Verteidigung der Flüchtlingsrechte in eine neue Phase eingetreten. Diese Bewegung fügt ein weiteres Blatt in die Historie der Flüchtlingsbewegung. Wir, die kämpfenden und protestierenden Flüchtlinge sind von Würzburg eine 600km lange Strecke nach Berlin gelaufen. Auf diesem Wege haben wir die Gesetze, gegen die wir protestieren, konkret durch zivilen Ungehorsam aufgehoben. Bewusst haben wir während dieses 600 km langen Marsches die Residenzpflicht öffentlich gebrochen. Wir haben die Isolationslager für Flüchtlinge boykottiert. Weitere kämpfende Flüchtlinge haben sich uns auf dem Wege angeschlossen. Heute stehen wir entschlossen, transparent und öffentlich hier auf der Straße. Und die, die uns deportieren wollen, sollen versuchen, hierhin zu kommen und hier mitten im Zentrum der öffentlichen Macht, also hier auf der Straße, uns festzunehmen und uns zu deportieren.

Fast sieben Monate kämpfen wir gegen die unmenschliche Flüchtlingspolitik der deutschen Regierung, kämpfen wir gegen die Repressionen, die darauf zielten, unsere Bewegung zurückzudrängen. Diesen Kampf konnten wir nur mit der Unterstützung von vielen Menschen und Gruppen gemeinsam ausfechten. Wir Flüchtlinge sind keine Opfer mehr. Wir haben den Stempel des Opferseins abgelegt. Wir sind aktiv in die gesellschaftlichen Kämpfe hier in Deutschland eingetreten und kämpfen Schulter an Schulter gemeinsam mit allen hier für eine menschliche und freie Gesellschaft.

Aus den Lagern heraus haben wir uns von unten organisiert, unbürokratisch haben wir mit unseren eigenen Methoden uns und gleichzeitig alle anderen Flüchtlinge und unsere Rechte hier und heute verteidigt.

Der Streik, der in Würzburg begonnen hat, hat nicht nur in Deutschland eine Bewegung ausgelöst, sondern greift um sich in ganz Europa. Diese Bewegung zeigt, dass die Flüchtlingsgesetze nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa veraltet sind und daher ohne Bedingungen aufgehoben werden müssen. Mit unserem Kampf wollen wir folgendes erreichen:

1) Den Stopp aller Abschiebungen

2) Die Anerkennung aller Asylbewerber_innen als politische Flüchtlinge

3) Die Aufhebung der Residenzpflicht

4) Die Schließung aller Isolationslager

Wir rufen alle Menschen und Gruppen auf uns in diesem Kampfe zu unterstützen. Wir sind sicher, gemeinsam können wir diesen Kampf zum Sieg führen.

Die protestierenden Flüchtlinge in Deutschland

weitere infos:
refugeetentaction.net
asylstrikeberlin.wordpress.com

sarrazin soll sich verziehn…

demo…

damalswieheute.blogsport

RoteFloraSong

total schönes lied, hab ich grad gefunden:

flora bleibt, und wir bleiben alle!

20.august: nazis in leipzig den tag vermiesen!

Am 20.August wird es in Leipzig eine antifaschistische Demonstration unter dem Motto „Turn Left – Smash Völki! Gegen die Nazi-Kundgebung am 20. August vor dem Leipziger Völkerschlachtdenkmal!“ geben.

Informationen zur Demo :
Antifademo „Turn Left – Smash Völki! Gegen die Nazi-Kundgebung am
20. August vor dem Leipziger Völkerschlachtdenkmal!“

Startpunkt: Wiedebachplatz (Leipzig, Connewitz)
Treff: 20.08.2011, 9.30Uhr

weitere infos

MORGEN: GERA, nazis wegrocken…

Gegen das Nazifest am 6. August in Gera!

2003, 2004… 2010. Und auch dieses Jahr organisieren Aktive und Gruppen den antifaschistischen Widerstand, um mit einer surrealen Tradition zu brechen. Über 1000 Menschen sollen über politische Grenzziehungen, Weltbilder und Motivationen hinweg mobilisiert werden. Geeint in dem Ziel im ostthüringischen Gera für antifaschistische und antirassistische Grundsätze auf die Straße zu gehen. Denn die Realitäten sind untragbar: Rassismus und Nationalismus im Allgemeinen, Naziaufmärsche und -angriffe im Konkreten. Daher gilt es abseits der großen Metropolen dem Nazifest am 6. August in Gera entgegenzutreten!

in gedenken an carlo giuliani

Am 20. Juli 2001 fiel der Schuss, der bei so vielen Menschen auch heute noch Trauer, Wut oder Ohnmacht auslöst. Neben den gewaltsamen Blutorgien der italienischen Polizei und der Folter der inhaftierten Gipfelgegner war der Tod Carlo Giulianis der Höhepunkt der Repression gegen eine junge, sich international organisierende Bewegung aus Menschen unterschiedlichster Spektren. Die Frage, ob die Bilder aus Genua – die neben der Menschenverachtung der Herrschenden auch den Mut und die Entschlossenheit Tausender zeigen – einen Wendepunkt dieser Bewegung markieren oder zu noch mehr Einsatz aufgerufen haben, mag jeder für sich selbst entschieden haben. Dass die Geschichte die wir geschrieben haben und noch schreiben, aber auch immer eng verknüpft ist mit dem Weg, den die herrschende Logik geht, macht die Erinnerung für unsere Zukunft wichtig. Auch für die kommenden Generationen werden die internationalisierte Polizeiarbeit, der europaweit funktionierende Repressionsapparat überhaupt und die gewaltbereitschaft der Politik gegen Basisbewegungen ihre Relevanz behalten. Carlo ist in diesem Kontext zum Symbol geworden – nicht nur für die, die Genua miterlebt haben, sondern auch für jüngere Menschen, für die Genua reine Geschichte ist.


indy

rachefuercarlo.blogsport.de/

mobitrack für wittenberg!

yea, es wurde ein mobitrack für wittenberg erstellt:

also: morgen nach wittenberg!
selbstverwaltete räume schaffen und verteidigen!
her mit dem schönen leben!

infso: http://traeumeleben.blogsport.de

Fight Homophobia

hab grad nen krassen text gefunden… autor_in unbekannt…

I am the girl kicked out of her home because I confided in my mother that I am a lesbian.

I am the sister who holds her gay brother tight through the painful, tear-filled nights.

We are the parents who buried our daughter long before her time.

I am the man who died alone in the hospital because they would not let my partner of twenty-seven years into the room.

I am the foster child who wakes up with nightmares of being taken away from the two fathers who are the only loving family I have ever had. I wish they could adopt me.

I am one of the lucky ones, I guess. I survived the attack that left me in a coma for three weeks, and in another year I will probably be able to walk again.

I am not one of the lucky ones. I killed myself just weeks before graduating high school. It was simply too much to bear.

We are the couple who had the realtor hang up on us when she found out we wanted to rent a one-bedroom for two men.

I am the person who never knows which bathroom I should use if I want to avoid getting the management called on me.

I am the mother who is not allowed to even visit the children I bore, nursed, and raised. The court says I am an unfit mother because I now live with another woman.

I am the domestic-violence survivor who found the support system grow suddenly cold and distant when they found out my abusive partner is also a woman.

I am the domestic-violence survivor who has no support system to turn to because I am male.

I am the father who has never hugged his son because I grew up afraid to show affection to other men.

I am the home-economics teacher who always wanted to teach gym until someone told me that only lesbians do that.

I am the man who died when the paramedics stopped treating me as soon as they realized I was transsexual.

I am the person who feels guilty because I think I could be a much better person if I didn’t have to always deal with society hating me.

I am the man who stopped attending church, not because I don‘t believe, but because they closed their doors to my kind.

I am the person who has to hide what this world needs most, love.

Homophobia is wrong. It must be stopped.




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: